Rezept: Zwiebelkuchen

Zutaten für den Teig:
30 g Frischbackhefe
350 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Teel. Zucker
60 g weiche Butter
1 Essl. Kümmel
120 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für den Belag:
1 kg Zwiebeln
150 g Schinkenspeck in Würfeln
150 g Sauerrahm ( 1 Becher )
300 g Creme fraiche ( 2 Becher ) oder 300 g Magerquark
2 Eier
Pfeffer, Salz geriebener Muskatnuss.

Zubereitung:
Die Hefe und den Zucker in lauwarmem Wasser auflösen und 4 Esslöffel des Mehls dazurühren. Diesen Vorteig 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann das restliche Mehl, Butter, Ei, Salz und Kümmel dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und anschließend auf einem nicht gefetteten Backblech ausrollen.

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten andünsten und abkühlen lassen. Den Schinkenspeck in wenig Öl anbraten und abkühlen lassen. Den Sauerrahm, Creme fraiche und Eier vermischen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. Anschließend die abgekühlten Zwiebeln und Schinkenspeck unterrühren.

Die Belagmasse auf den Hefeteigboden verteilen und bei ca. 200°C, im vorgeheizten Ofen, 30 Minuten Ober- und Unterhitze backen.

Strom: 200°, Umluft 180°C.
Gas: Stufe 2-3
Backzeit: ca. 30 Minuten.

Tipp : Zum Zwiebelkuchen passt ausgezeichnet ein Glas Federweißer (neuer Wein)