Verbraucherinformationen: Gestern, Heute, Morgen

Ohne Hefe und Gärung kein Brot !

Schon 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung wussten die Ägypter und die Babylonier, wie man mit Hilfe von Sauerteig die Gärung wilder Hefen aktivieren und Brote mit porösem Teig herstellen kann, die sich von den traditionellen kompakten Brotfladen unterscheiden.

Die Epoche der "geheimnisvollen Gärung" sollte sich bis ins 19. Jahrhundert fortsetzen, bis Pasteur die Hefe als einen Mikroorganismus entdeckte, der für die Alkoholgärung verantwortlich war.

Die Hefen, die heute industriell hergestellt und überall in den Bäckereien verwendet werden, sind Kulturen von Saccharomyces cerevisiae. Ausgehend von einer einzigen Zelle, deren genetische und biochemische Eigenschaften im Labor genau analysiert und kontrolliert werden, muss der Hefehersteller in einem Fermenter Milliarden von lebenden Zellen herstellen, die geeignet sind, beim Bäcker die komplexen Vorgänge der Hefegärung auszulösen.